Termine

Sa 24.November 18:00-
Sieger- und Jubilarenehrung mit Feuerzangenbowle
Do 6.Dezember 15:00-18:00
Kaffeekränzchen der WRC-Damen
Sa 8.Dezember 13:30-
Nikolausrudern

Archiv

Powered by mod LCA
Sabine Teigland (1.Vorsitzende WRC), MdL Jens Guth und Holger Schwarzer (2.Vorsitzender Sport) an der Anlegestelle (stehend von links)

Land fördert neue Anlegestelle mit 13.500 Euro / MdL Jens Guth bei Ruderclub Blau-Weiß - Der Ruder-Deutschland-Achter hat gerade die Goldmedaille bei der Europameisterschaft gewonnen. Die Basis für Spitzensport wird in den örtlichen und regionalen Rudervereinen gelegt, so wie beim Ruderclub Blau-Weiß von 1883 e.V. in Worms. Rudern: Ein Sport für Jedermann, und jede Frau. Das Alter ist dabei fast egal.

Jens Guth (stehend: Mitte) gemeinsam mit der 1. Vorsitzenden Sabine Teigland und dem 2. Vorsitzenden Holger Schwarzer auf dem neuen Steg beim Ablegen einer Mannschaft (Foto: Stefan Weißmann)

„Das Land förderte deshalb über den Sportbund gerne die neue Anlegestelle in Worms mit 13.500 Euro“, freut sich der Wormser SPD-Abgeordnete Jens Guth gemeinsam mit der 1. Vorsitzenden Sabine Teigland und dem 2. Vorsitzenden Holger Schwarzer. Steg und Pritsche hatten sich vor 2 Jahren bei Hochwasser gelöst und wurden dabei so sehr beschädigt, dass sie von der Feuerwehr gesichert werden mussten, sonst wären sie flussabwärts getrieben.

Bei rund 380 Mitgliedern ist eine funktionierende Anlage ein wichtiger Faktor für die Aktiven des Vereins, immerhin könne man von 8 bis 88 Jahren dem Rudersport nachgehen, erläutert Sabine Teigland. Der älteste Aktive sei 82 Jahre alt, erklärt die erste Vorsitzende nicht ohne Stolz.

Bei seinem Rundgang mit den beiden Vorstandsvertretern erfuhr der SPD-Landespolitiker und Wormser SPD-Chef dann, dass einige Investitionen dank der Zuwendung durch das Land nunmehr umgesetzt werden konnten, darunter auch die 50.000 Euro teure Pritsche.

„Diese finanzielle Unterstützung des Vereins ist nicht nur wichtig für den Breitensport, sondern bildet gleichsam auch die Basis für den Spitzensport.“, freut sich der Wormser Landtagsabgeordnete über die gelungene Investition und den Zuschuss von Landesseite.