Termine

Fr 15.März 19:00-
Mitgliederversammlung
Sa 23.März 00:00
Stadtachter Mannheim
So 24.März 00:00
Anrudern 2024 von Speyer/Germersheim nach Worms

Der Wormser Ruderclub Blau-Weiß hatte nach den Deutschen Rudermeisterschaften Grund zum Feiern und lud für einen Empfang für den Deutschen Vize-Jugendmeister Lukas Scheuren, Trainer Michael Schambach und fünf weitere WRC-Starter bei den Deutschen Rudermeisterschaften in den Clubraum ein.

Lukas Scheuren (5.v.li.) bei der Siegerehrung

Fotos: Susanne Müller-Schambach

Der Baldeneysee in Essen war Austragungsort der diesjährigen Rudermeisterschaften der Altersklassen 15/16 Jahre, 17/18 Jahre und der 19-22 jährigen. Durch seine guten Saisonergebnisse mit Siegen in Mannheim, Köln und Hamburg ging Lukas Scheuren vom WRC mit Ruderern von Esslingen, Nürtingen, Offenbach, Hanau und Mannheim im Leichtgewichts-Juniorenachter 17/18 Jahre als Mitfavorit an den Start. Im 3-Bootefeld setzte sich die Renngemeinschaft zur Streckenmitte der 2000 Meter an die Spitze, wurde aber von der Renngemeinschaft aus dem Norden mit einem starken Spurt überholt. Ungefährdet wurde die 2. Position gehalten und Lukas Scheuren, der nächstes Jahr noch in der Juniorenklasse starten kann, konnte mit seinen Renngemeinschaftskameraden seinen ersten nationalen Vize-Titel feiern. Die weiteren WRC Starter Lukas Schambach, Noah Heinzel, Moritz Nultsch, Louis Keil und Niko Urbach fuhren gute Vorläufe und Halbfinale, konnten sich für das große Finale aber nicht qualifizieren.

Im Bild von rechts: Trainer Michael Schambach startete mit seinen Ruderern Moritz Nultsch, Noah Heinzel, Lukas Scheuren, Louis Keil, Niko Urbach und Lukas Schambach in verschiedenen Altersklassen bei den Deutschen Meisterschaften. Einen besonderen Erfolg erzielte Lukas Scheuren mit dem Vize-Titel im Lgw. Junioren-Achter.