Termine

Sa 25.Mai 00:00
Rund um den Kühkopf
Do 30.Mai 00:00
Wanderfahrt Emden
So 23.Juni 11:00-00:00
Frühstück der Ruderer

Für dieses Jahr hatte sich Ingrid die Organisation einer Wanderfahrt nach Lübeck vorgenommen. Ihr folgten mit Christian S., Markus S. und mir drei weitere Ruderer des WRC. Zusammen mit vier weiteren Teilnehmern aus anderen Vereinen waren wir zunächst insgesamt acht Ruderer. Die Boote erhielten wir von der LFRG. Von dort aus starteten wir unsere Touren als Sternfahrt mit täglicher Rückkehr ans Bootshaus.

Foto: Dagmar Steinberg

Die Wanderfahrt erfolgte über den Feiertag Fronleichnam und das daran anschließende Wochenende. Wir reisten mittwochs nach Lübeck an. Unser erster Rudertag war Donnerstag, der 8. Juni 2023. Wir umrundeten zunächst einmal die Lübecker Altstadt und hatten einen schönen Ausblick auf die Promenaden und zahlreiche historische Gebäude. Anschließend durchfuhren wir die an den Altstadtring angrenzende, von Kleingärten und Bootsanlegeplätzen gesäumte Lachswehr und ruderten die Trave flussaufwärts, wo wir die ländliche Idylle genießen durften.

Am Freitag ruderten wir die Trave flussabwärts. Auf dieser Strecke lassen sich die über Travemünde einfahrenden Seeschiffe bestaunen. Wir ruderten bis nach Schlutup, wo wir nahe des Segler-Vereins picknickten. Nach einem kurzen Rundgang durch den Ort traten wir den Weg zurück nach Lübeck an. Auf der Route zwischen der Lübecker Innenstadt und Schlutup bekamen wir auch die malerische Siedlung Gothmund mit ihren reetgedeckten Fischerhäusern zu sehen.

Fotos: Christian Harbauer

Ab Samstag erhielt unsere Gruppe Verstärkung durch den einheimischen Ruderer Peter, der uns mit seiner langjährigen Erfahrung und Ortskenntnis bestens auf unserer heutigen Fahrt auf der Wakenitz und zu unserem Ziel, dem Ratzeburger See, begleitete. Um vom Bootshaus zur Wakenitz zu gelangen, mussten die Boote zunächst mit Hilfe von Bootswagen zur Einlegestelle umgetragen werden. Nach dem Ablegen startete die Tour spektakulär mit dem Durchqueren einer sehr niedrigen Brücke. Dazu mussten wir erst ausreichend Fahrt aufnehmen, um uns dann auf Kommando im Boot flachzulegen. Nach diesem Manöver befuhren wir vorbei an den Gärten der angrenzenden Häuser einen schmalen Zuleitungskanal, der uns zur Wakenitz führte. In ihrem Verlauf nimmt die ansonsten nicht besonders breite Wakenitz immer wieder seeähnliche Ausmaße an, was die Fahrt sehr abwechslungsreich macht. Die Wakenitz bildete teilweise die ehemalige innerdeutsche Grenze, was der Natur in diesem früheren Niemandsland zugute kam. Wir erreichten schließlich den Ratzeburger See. Nachdem wir eine Runde auf dem nördlichen Teil des Sees drehten und ihn dabei einmal überquerten ruderten wir zurück zum Ausgangspunkt unserer Fahrt nach Lübeck.

Fotos: Markus Schulz

Sonntag war unser Abreisetag. Zuvor ging es noch einmal für eine Fahrt um die Lübecker Altstadt aufs Wasser. Diesmal befuhren wir zusätzlich zum inneren Ring, der von der Trave gebildet wird, mit dem Stadtgraben auch noch den äußeren Ring. Begleitet wurde diese Stadtrundfahrt mit Erläuterungen und Anekdoten unseres Fremdenführers Peter. Nach diesem unterhaltsamen Abschluss verabschiedeten wir uns aus Lübeck. 

Lübeck bietet durch seine Lage an der Trave und der Wakenitz sowie der vollständig von Gewässern umschlossenen Altstadt einen idealen Ausgangspunkt für Ausfahrten in unterschiedliche Richtungen und mit wechselnden Ausprägungen. An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an Ingrid für die gelungene Organisation der Wanderfahrt und allen Teilnehmern für die schöne gemeinsame Zeit in Lübeck.