Termine

Keine Termine

 

Vereinskleidung

Partnervereine

Pfingstmontag, morgens um 10 Uhr, gab es für den Wormser Ruderclub im Hof vor dem Bootshaus etwas ganz Besonderes zu feiern. Drei neue Boote in einem Gesamtwert von 55.000 Euro lagen in den Ruderböcken, um feierlich getauft zu werden. Zahlreiche Mitglieder waren zu diesem Ereignis gekommen. Die Concert Band der „Harmonie Herrnsheim“ gab der Veranstaltung eine besondere Note.


Taufe von drei neuen WRC-Booten (alle Fotos: Susanne Mueller-Schambach)

Bevor die Bootstaufe begann, konnte der Sportvorsitzende Holger Schwarzer die Verleihung der Fahrtenabzeichen des Deutschen Ruderverbandes vornehmen. 15 Ruderinnen und Ruderer des Vereins erfüllten 2021 die Bedingungen. Besonders erwähnenswert dabei ist das 24. Abzeichen für Dr. Rainer Ambros. Die weiteren Geehrten : Christoph Schmitt, Doris und Michael Thier, Christian Schmidt, Christian Harbauer, Christian Nehring, Holger Schwarzer, Dr. Volker Schleep, Johannes Wohlgemuth, Klaus Prinz, Gerhard Haußmann, Ingrid Kramer-Schneider, Dr. Joachim Wolff und Tobias Huwe.

Dass gleich drei neue Boote mit dieser hohen Gesamtsumme angeschafft werden konnten, ist in der Vereinsgeschichte einmalig. Dies war nur durch die große Spendenbereitschaft der Mitglieder, dabei hauptsächlich der aktiven Ruderer, der Eigenleistung des Vereins und vor allem durch Thomas Heinzel möglich. Durch seinen Sohn Noah, erfolgreicher A-Junior im WRC, wusste er um den Bedarf neuer Rennboote.


 Thomas Heinzel tauft neuen Zweier auf den Namen "Odin"

Seine Spendensumme reichte überwiegend aus, um einen neuen Filippi Kombi-Rennzweier zu finanzieren. Gleichzeitig bat er aber auch den Verein, den Kauf eines neuen Kombi-Rennvierers vorzunehmen, da der Vereinsvierer „Einigkeit“ mit 30 Jahren schon sehr alt und nicht mehr für Meisterschaften regattatauglich ist. Dem Spendenaufruf für den Vierer folgten viele und der nicht geplante Kauf konnte mit Hilfe der Spenden tatsächlich getätigt werden. Thomas Heinzel taufte den Zweier auf den Namen „Odin“, Micheal Schambach, unser erfolgreicher Trainer der Regattagruppe, den Vierer auf den Namen „Balmung“. Das dritte neue Boot, ein Breitensport Einer, wurde von Gernot Kirch getauft und nach seinem 2011 verstorbenen Vater Hans Kirch benannt.

Einen schönen Abschluss fand die Veranstaltung beim „Frühstück der Ruderer“ im gut besuchten „Al Fiume“.