Termine

Do 4.Januar 15:00-18:00
Kaffeekränzchen der WRC-Damen

Vereinskleidung

Partnervereine

Seit nunmehr 20 Jahren besteht die Partnerschaft zwischen dem ungarischen Ruderclub „Tata-Tovarosi Vizisport Egylet“ aus Tata und dem WRC. Aus Anlaß des Jubiläums besuchte uns im August 2014 für mehrere Tage eine Delegation der Ungarn in Worms. Mit dabei waren auf beiden Seiten Vertreter aus den Vorständen, der Ruderjugend und ihren Eltern.

 Neben Stadtexkursionen und Feierlichkeiten auf dem Klubgelände wurde auch eine Rudertour auf einer der schönsten Strecken auf dem Rhein von Mainz nach Bingen durchgeführt. Anläßlich eines Empfangs bei der Stadt unterzeichneten Sportdezernent Uwe Franz, WRC-Vorsitzende Sabine Teigland und Gyula Fekete vom ungarischen Verein Tata-Tovarosi Vizisport Egylet die Jubiläumsurkunde „20 Jahre Partnerschaft“. 

Auszug aus der Rede von Sabine Teigland im Rathaus zur 20 jährigen Partnerschaft  Worms-Tata

Am 2. Oktober 1994 unterzeichneten die beiden Rudervereine aus Worms und Tata eine offizielle Partnerschaft. Partnerschaften hatte der Wormser Ruderclub schon vorher gehabt, z.B. die Partnerschaft mit Vichy (Frankreich) und Leiden (Holland). Seit vielen Jahren gibt es auch eine Partnerschaft mit Gravelines in Frankreich, die eine kleine Gruppe des Vereins intensiv pflegt. Die Partnerschaft mit Tata hat sich aber zu etwas Besonderem entwickelt und geht über die üblichen Vereinsbesuche hinaus, bei denen in der Regel ein sportlicher Wettkampf im Blickpunkt steht.

Was ist das Besondere? Bereits zum 16. Mal findet ein Partnerbesuch statt. Orte der Begegnung sind nicht nur Tata und Worms, sondern man traf sich auch an besonderen Zielen, z. B. zu einer gemeinsamen Wanderfahrt auf dem Lago Maggiore. Diese Partnerschaft ist von Freundschaft und Herzlichkeit geprägt. Auch ist jeder Verein ernsthaft bemüht, im einwöchigen Partnerschaftsbesuch ein interessantes und abwechslungsreiches Programm anzubieten.  

Im Laufe der Zeit kamen sehr viele Programmpunkte zusammen, auf dem Wasser natürlich (Rhein, Donau, Neckar, Lago Maggiore, Main), aber auch auf dem Land (Worms, Speyer, HD, Mainz , Budapest, Tata, Balaton, Budapest etc.). In Führungen, Besichtigungen  und  Reden kamen geschichtliche und politische Aspekte auch zum Tragen. Wissenswertes gab es z.B. beim Besuch im Kernkraftwerk Biblis, in der Rheingütestation - wo durch Wasserflöhe-Aktivität Alarm für die Wasserqualität gegeben wird -, bei der Vermessungsfahrt mit der MS „Burgund“ und natürlich, ein Highlight für jeden Ruderer , der Besuch bei der Bootswerft „Empacher“ in Eberbach. Kulinarisch werden den Gästen natürlich Spezialtäten der Heimat angeboten, wobei die ungarische Gulaschsuppe ganz oben auf der Liste der Lieblingsgerichte bei den Wormsern steht!

Traditionell werden wir mit dem Tata-Bähnchen am ersten Besuchstag durch Tata geführt. Dieses Jahr konnten wir im Gegenzug mit dem Nibelungenbähnchen das Besuchsprogramm eröffnen.

Herzlichen Dank für gelebte Partnerschaft


Für eine gelebte Partnerschaft braucht man natürlich einen „Motor“ und eine Vision. Über all die Jahre hat Agnes Domonkos die Partnerschaft mit aufgebaut und sich besonders für den Jugendaustausch zwischen den Clubs stark gemacht. Vielen Dank Agi !! Herzlichen Dank geht auch an ihre Familie, Ehemann Laszlo und den Töchtern Dori und Orsi !

Natürlich bestehen Sprachbarrieren. Aber, und da muss man unsere ungarischen Freunde loben und sich auch herzlich dafür bedanken, dass sie stets sehr bemüht sind, mit ihren Deutsch-und Englischkenntnissen zu kommunizieren. Insbesondere bedanke ich mich bei denen, die immer wieder zum Dolmetschen bereit waren und sind ! Ungarisch ist für uns sehr schwierig. Dennoch haben sich Holger Schwarzer und Werner Steiner für diese Partnerschaft Kenntnisse der Sprache angeeignet: Respekt !

Ich hoffe, dass unserer Partnerschaft noch viele Jahre weiter gelebt wird !