Termine

Do 2.November 15:00-18:00
Kaffeekränzchen der WRC-Damen
So 5.November 09:30-
Saisonabschlussfahrt
Sa 18.November 18:00-22:00
Siger- und Jubilarenehrung mit Feuerzangenbowle

Vereinskleidung

Partnervereine

 Bei den Südwestdeutschen Rudermeisterschaften in Trier und der gleichzeitig veranstalteten Trierer Regatta (03.10.2015) startete die Wormser Ruderjugend in verschiedenen Bootsklassen und erzielte mit zwei Südwestdeutschen Meistertiteln, vier Vizemeisterschaften und einem Regattasieg achtbare Erfolge. Besondere Spannung versprach das Meisterschaftsrennen im Junioren-Achter der 15/16 jährigen über die 500 Meter-Sprintdistanz, das der Landesjuniorentrainer mit Ruderern aus verschiedenen Vereinen besetzt hatte.

 

In beiden Achtern saßen Wormser Junioren. Nach dem Start setzte sich die Renngemeinschaft aus Trier, Mainz und mit den Wormsern Daniel Jung, Markus Feils und Lars Vogel leicht in Front, geriet durch einen fatalen Steuerfehler allerdings in Rückstand. Trotz gutem Endspurt fiel der Sieg für die Rgm. Trier, Koblenz, Neuwied mit den Wormsern Jonas Burkhardt und Florian Marx mit einer halben Länge deutlich aus.

In Renngemeinschaft mit Neuwied und Trier ruderte Lars Vogel im Junioren Vierer ohne Steuermann. Ungefährdet kam die Mannschaft gegen das Boot aus Trier und Mainz zum Meistertitel. Als reines Vereinsboot starteten Lars Vogel, Markus Feils, Daniel Jung, Jonas Burkhardt und Steuermann Nils Vogel im Junioren Doppelvierer m. Stm. Über den Vorlauf qualifizierten sie sich für das Finale. Im Vier-Boote Feld zeigte die Mannschaft  Kampfgeist und gute mannschaftliche Geschlossenheit, musste sich mit Zehntelsekundenrückstand allerdings mit dem Vizetitel begnüge

Spannend wurde es im Lgw. Junioren- Doppelzweier (17/18 Jahre) mit Patrick Hofmockel und Lars Vogel und im Junioren-Doppelzweier (15/16 Jahre). In beiden Rennen hatten starke Mainzer Ruderer gemeldet, die dieses Jahr bereits Titel bei den Deutschen Jugendmeisterschaften erzielt hatten. Die Wormser Boote zeigten sich in guter Form und mussten sich nur knapp mit dem zweiten Platz geschlagen geben.

Seine Leistungsstärke im Einer konnte Daniel Jung unter Beweis stellen. Nach der Qualifikation für das Finale, bei dem er auch Vereinskamerad Lars Vogel erstmals hauchdünn hinter sich ließ, erruderte er sich im starken Feld einen vierten Rang. Der 12- jährige Nils Vogel demonstrierte sein Talent im Jungen Einer und gewann mit mehreren Längen vor den Booten aus Bernkastel.