Termine

Do 4.Januar 15:00-18:00
Kaffeekränzchen der WRC-Damen

Vereinskleidung

Partnervereine

Bereits zum achten Mal fand in diesem Jahr das Tauziehen der Vereine im Rahmen des Wormser Backfischfestes statt. Organisatoren waren wieder die KVG und der Wormser Ruderclub von 1883 e.V. (WRC).

(Foto: B.Bertram)

Mit elf Mannschaften war der diesjährige Wettbewerb so gut besucht wie noch nie seit der ersten Wiederauflage im Jahr 2008. Neben alten Bekannten wie den Wasserballern des Poseidons fanden auch viele erstmalig teilnehmende Mannschaften den Weg zur Rheinpromenade um sich dort dem spannenden Wettbewerb zu stellen. So war es für die Veteranen des Backfischfesttauziehens wie immer amüsant mitzuerleben, wie schockiert viele der Rookies(Neuteilnehmer) waren, als sie feststellen mussten, wie anstrengend und manchmal auch schmerzhaft ein solches Tauziehturnier sein kann.

Auch wenn die einzelnen Begegnungen der Mannschaften am Seil natürlich mit dem nötigen Einsatz und Ehrgeiz ausgetragen wurden, so steht bei dieser Veranstaltung der Spaß und gegenseitiges Anfeuern klar im Vordergrund. So erlebten die zahlreichen Zuschauer eine spannende und unterhaltsame Vorrunde, welche in drei Gruppen ausgetragen wurde. Vor allem wenn eine Mannschaft das Blatt kurz vor der fast schon sicheren Niederlage doch noch wenden konnte oder ein vermeintlicher Underdog völlig überraschend einen Zug für sich entscheiden konnte, hielt es keinen der Zuschauer auf ihren Sitzen.


(Foto: B.Bertram)

Für das, als Dreierturnier ausgetragene, Finale konnten sich letztlich der WRC, der Kraftsportverein (KSV) und das Team Eleven (welche den auf eigenen Wunsch vorzeitig aus dem Turnier ausgeschiedenen Sieger dieser Gruppe Kraat und Rieweersetzte) qualifizieren. An diesem Punkt ging der Wettbewerb schon sehr lange (was wir im nächsten Jahr auf jeden Fall viel besser machen wollen) und so mussten noch einmal alle noch verbliebenen Kraftreserven mobilisiert werden. In einem spannenden Finale setzte sich dann der WRC vor dem KSV und dem Team Eleven als Sieger durch.

Nach der Siegerehrung und einem rekordverdächtig schnellen Abbau, bei welchem alle nochmal mit anpackten, wurde abschließend in großer Runde der verdiente Hunger mit Spaghetti vom Al Fiume gestillt und noch einmal der Turnierverlauf bei Bier vom Gegros Revue passieren gelassen. Vielen Dank an alle Helfer, Sponsoren, Zuschauer und Teilnehmer und bis zum nächsten Jahr!

(Foto: B.Bertram)